Witamy na TriColor

Druck


cd druck

Posted by Jac on March 8, 2009  •  Comments (64)  •  Full article



Beinahe täglich bekomme ich Anrufe von Lesern … und beinahe täglich rufen mich Freunde oder Verwandte an, weil sie wissen, dass ich mich Aktien und Geldanlage auskenne. Und alle fragen: „Was soll ich bloß mit meinem Geld machen? Das mit der Finanzkrise nimmt ja einfach kein Ende …“ Auf diese Frage gebe ich immer die gleiche Antwort. Und sie wird Sie überraschen: “Verdopple doch einfach dein Geld! Eine bessere Gelegenheit als jetzt wirst du nie wieder haben!“ Das ist auch Ihnen möglich: Kaum eine Woche vergeht, an dem der DAX nicht um ein paar hundert Punkte fällt oder steigt. Das ist IHRE RIESEN-CHANCE: Sie können ab sofort die verrückten Kurs-Schwankungen, die den DAX, die Rohstoffe, die Währungen durchrütteln, zu purem Gold machen. CFD heißt das magische Wort. Contract for Difference. Auf Deutsch etwa: Kursdifferenzkontrakt. Klingt staubtrocken. Doch was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt, ist pures Adrenalin für Sie. Und Raketentreibstoff für Ihr Depot – gerade jetzt im Krisen-Durcheinander. Wenn Sie sich den Namen anschauen – Contract for Difference oder Kursdifferenzkontrakt – bekommen Sie schon eine Idee, was dahintersteckt. Sie kassieren den Unterschied zwischen dem Kurs bei Ihrem Einstieg und dem Kurs bei Ihrem Ausstieg. Dafür müssen Sie aber keine Aktien oder Rohstoffe kaufen – Sie müssen als Gegenleistung nur eine so genannte Margin zahlen. Und diese Margin – also Ihr Einsatz bei einem CFD-Trade – entspricht nur einem Bruchteil des tatsächlichen Preises: einem Hundertstel bei Index-CFDs und bei Rohstoffen, einem Zwanzigstel bei Aktien-CFDs. Um zu verstehen, wie CFDs funktionieren, stellen Sie sich einfach folgende Situation vor: Sie nehmen 100 € in die Hand. Dieses Geld wollen Sie investieren. Und in dem Moment, in dem Sie dafür CFDs kaufen, werden aus Ihren 100 € plötzlich 10.000 €. Ihr Einsatz verhundertfacht sich wie, ohne dass Sie einen Cent mehr hinlegen müssten. Jetzt arbeiten diese 10.000 € für Sie an der Börse. Zum Beispiel als CFD auf den DAX. Steigt der DAX nur um 3%, werden aus den 10.000 € sofort 10.300 €. Sie steigen aus dem CFD aus und nehmen den Gewinn von 300 € mit. Macht für Sie 300 % Gewinn. Aus 100 € haben Sie 400 € gemacht. Und genauso funktioniert es, wenn der DAX fällt. In den letzten Wochen und Monaten sind den meisten Anlegern graue Haare gewachsen. Die Leser meines Informationsdienst CFD-Circle hatten dagegen gut lachen. Hier nur 3 Beispiele, wie viel sie mit meinen CFD-Empfehlungen verdient haben: +705,88 % innerhalb eines Tages

  • CD Bedrucken;
  • CD Druck;
  • CD Bedrucken;
  • CD;
  • CD Druck;
  • CD Druck;
  • CD Druck;
  • CD;
  • CD Druck;
  • CD
    +161,18 % in 2 Tagen +7.142,86 € Gewinn – mit einem einzigen Trade – in nur 4 Tagen Sind CFDs dann so etwas wie Optionsscheine? Nein – viel besser! Denn Sie bieten viel höhere Transparenz. Sie wissen es selbst: Optionscheine sind schwer durchschaubar. Die Anbieter rechnen Volatilität, Deltas usw. hinein. Und oft hat man als Anleger das Gefühl, dass man ausgetrickst wird. Anders bei CFDs: Diese undurchschaubaren Faktoren haben keinerlei Einfluss auf CFDs. Es gibt kein Zeitwertverlust. Bewegt sich eine Aktie um 3%, bewegt sich auch der CFD um 3%. Das war‘s. Ganz einfach. Und: Bei CFDs haben Sie viel geringere Gebühren! Als erfahrener Anleger kennen Sie sicher auch dieses Problem: Einen passenden Optionsschein oder ein passendes Zertifikat zu finden, das ist oft wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Anders bei CFDs. Die gibt es mittlerweile für alle Aktien, die in den bedeutenden europäischen Indizes vertreten sind, für alle US-Aktien aus dem S&P500 und Nasdaq100, für unzählige asiatische Aktien, für Rohstoffe, Devisen … perfekt. Aber trotzdem schrecken viele vor CFDs zurück, weil sie glauben, sie müssten Stunde um Stunde vor dem PC sitzen und aktuelle Kurse verfolgen, Charts analysieren, teuer Erfahrungen sammeln… Stimmt aber nicht! Mit dem richtigen Risikomanagement und den richtigen Informationen garantiere ich Ihnen von Anfang an hohe Gewinne. Sie können 1:1 von meiner langjährigen Erfahrung profitieren und sich auf mein Können verlassen. Und dass ich weiß, was ich tue, habe ich bewiesen: Im Krisenjahr 2008 haben meine Leser +58,23% verdient. Und seit Bestehen des CFD-Circle +235,6%. Und so einfach ist das: Als Leser des CFD-Circle bekommen Sie jede CFD-Gewinnchance sofort per SMS und E-Mail. Sie geben dann nur noch Ihre Order auf und machen innerhalb von Stunden oder maximal wenigen Tagen +50%, +100%, +300% und zum Teil deutlich mehr Gewinn – ohne selbst Kurse und Charts studieren zu müssen. Die Arbeit mache ich für Sie! Probieren Sie es einfach aus – wie schnell Sie heute Gewinne machen können. Gerade weil es an der Börse so verrückt zugeht. Jede heftige Kursbewegung ist bares Geld.

    Doch dann folgte der zweite Teil des Absturzes und dann fiel der Ölpreis auf rund 40 Dollar pro Fass. Ganz klar: In normalen Wirtschaftszeiten hätte eine solch drastische Preiskorrektur beim Öl für die Börsen wie ein Turbolader gewirkt: Die Kurse wären kräftig gestiegen. Doch aktuell regiert immer noch die Vorsicht an den internationalen Finanzmärkten. Daher notieren derzeit die meisten Rohstoffe weit entfernt von den Höchstständen aus dem Frühjahr. Ganz besonders interessant ist der Preisverlauf beim Platin. Ende vergangener Woche kostete die Unze Platin erstmals seit 1996 wieder weniger als die Unze Gold. Beide Edelmetalle rangieren aktuell so um 830 Dollar.

    Daher mein Einkaufstipp für das Weihnachtsgeschäft: Schauen Sie doch auch mal nach Platinschmuck. Wenn Ihnen der Juwelier dann aber deutlich mehr Geld für den Ring oder die Kette abnehmen möchte, verweisen Sie doch einfach auf die aktuelle Marktsituation mit dem „günstigen“ Platin. Vielleicht kommt er Ihnen beim Preis ja etwas entgegen. Setzen Sie auf DEN Megatrend des 21. Jahrhunderts Zukunft für Ihr Portfolio. Die Klimakatastrophe wird kommen, das ist sicher. Nur mit modernster Technik aus starken Unternehmen lässt sich der Klimawandel bekämpfen.

    Nachfrage jedoch nur leicht rückgängig Doch zurück zum Öl: Tatsächlich hat die Nachfrage nachgelassen. Das hat auch die Internationale Energie Agentur (IEA) in ihrer jüngsten Prognose gesagt. Aber von einem Einbruch kann nun wahrlich nicht die Rede sein: Für 2009 erwartet die IEA einen Rückgang der Nachfrage um 200.000 Fass am Tag auf 85,5 Mio. Barrel. An der langfristigen Prognose hält die IEA im erst kürzlich erschienenen World Energy Outlook 2008 jedoch fest: Bis zum Jahr 2030 kann die Ölnachfrage auf bis zu 106 Mio. Barrel pro Tag ansteigen. Auch wenn jetzt die OPEC die Förderquoten drosselt und so den Eindruck vermittelt, dass Öl im Überfluss vorhanden sei, kann ich nur sagen: Dieser Eindruck täuscht. Zum einen lässt die Marktmacht der OPEC nach. Die Organisation repräsentiert nur noch 44% des weltweit geförderten Öls. Zudem ist absehbar, dass die Zahl der Mitgliedsländer in den nächsten Jahren zurückgehen wird. Denn die OPEC ist ja die Organisation der Erdöl exportierenden Länder. Bei zurückgehenden Förderquoten z.B. in Mexiko ist es nur eine Frage der Zeit bis einige Länder nicht mehr in der Lage sein werden, Erdöl zu exportieren. Hier werden wir aber schon morgen schlauer sein, wenn die OPEC im algerischen Oran zu einem Treffen zusammenkommt. Laut verschiedener Prognosen ist mit einer deutlichen Verringerung der Produktion von bis zu 2 Mio. Barrel am Tag zu rechnen. Das sollte den Ölpreis kurzfristig wieder über die Marke von 50 Dollar heben. Benzin kostet in den USA nur 0,40 Euro pro Liter Übrigens: Ist Ihnen an der Tankstelle etwas aufgefallen? Der Preis für Benzin und Diesel ist seit September stark gefallen. Aktuell kostet der Liter Benzin so um 1,10 Euro. Das sind immerhin fast 32% weniger als beim Rekordhoch von 1,60 Euro. Im gleichen Zeitraum ist jedoch der Rohölpreis um über 70% gefallen. Der extrem hohe Steueranteil hält den Benzinpreis weiterhin hoch. In den USA sieht das anders aus: Hier hat sich der Benzinpreis seit dem Sommer halbiert, von 4 Dollar auf nur noch 2 Dollar pro Gallone. Übrigens sind das nach aktuellem Wechselkurs nur 0,40 Euro pro Liter. Bei diesem Preis müsste eigentlich auch bald wieder der Verkauf von großen SUVs wie dem Hummer anziehen. Aktuell bieten Händler in den USA diesen riesigen Geländewagen für rund 31.000 Dollar, umgerechnet 23.500 Euro an.

    CD Dieses Material macht Autos leichter und sicherer. Schon in ein paar Jahren wird es kaum noch Autos aus Blech geben. Die Elektroautos, die ab 2011, 2012 und 2013 in Serienfertigung gehen, sind ohne dieses Material undenkbar! Die hochfesten Rümpfe der energiesparenden neuen Flugzeuggeneration sind aus diesem Stoff. Ja, dieses Material wird sogar in der Rüstungsindustrie eingesetzt – zum Bau von ganz speziellen Waffen, die elektrische Geräte, Anlagen und Computer lahmlegen können. Die so genannten Offshore-Parks – riesige Windkraftanlagen, die vor den Küsten Europas in der Nordsee und im Atlantik gebaut werden: Ohne das schwarze Gold der Zukunft wären sie unmöglich.

    CD Bedrucken, CD-Bedruck. Wir Bedrucken CD-R in zwei verschiedenen Druckverfahren: Siebdruck oder Offsetdruck. Der Preis für das Bedrucken beinhaltet:* CD-R (Speicherkapazität 80 Min / 700 MB, 52x A-Qualität),* Bedrucken im Offsetdruck (bis zu 5 Farben + weiß) oder Siebdruck (bis zu 6 Farben) CD druck. CD pressen

    Tagi: drucken cd, bedrucken cd, drucken dvd, bedrucken dvd

  • last minute lpg

    Posted by Jac on March 8, 2009  •  Comments (64)  •  Full article

    adres na sprzeda¿ - pozycjonowany - katalogowany - sprzedawany równie¿ za pomoc¹ platformy sprzeda¿owej domen www.info.org.pl domeny na sprzeda¿, lub mo¿esz równie¿ wymieniæ siê linkiem na tej stronie, lub utworzyæ subdomenê, istnieje równie¿ mozliwoœæ dzier¿awy adresu - kontakt - bigcentrum(nospam)wp.pl, 0692851633, gg 6543222